Erstellt am 18. Mai 2016, 05:54

von Bernhard Fenz

Ohne frische Impulse wird es ganz schwer. Bernhard Fenz über die abfallende Ergebnis- und Leistungskurve beim SV Mattersburg.

Die Befürchtung, dass es in der letzten Runde ein direktes Endspiel gegen den Abstieg zwischen Mattersburg und Grödig geben würde, hat sich am vergangenen Mittwoch mit dem verdienten 1:1 des SVM bei Sturm Graz erübrigt.

Die Hoffnung, dass sich dadurch am Sonntag ein versöhnlicher Abschluss beim Spiel der geretteten Grün-Weißen gegen den Fixabsteiger ergeben könnte, zerschlug sich aber. Zwei Kopfballtore von Patrick Bürger mögen die Sache geschminkt haben, unterm Strich blieb eine 2:3-Heimpleite stehen. Und das alles nach einer grandiosen Aufstiegssaison 2014/2015 und einem starken Auftakt in der aktuellen Bundesliga.

Dass die Ergebnisse mit zwei Punkten aus den letzten neun Spielen besorgniserregend sind, liegt auf der Hand. Auch die Leistungskurve muss man sich schönreden. Nicht zuletzt deshalb braucht die Profiabteilung frische Impulse – gerade vor der zweiten Saison nach dem Aufstieg. Die wird bekanntlich besonders schwer.