Erstellt am 22. Oktober 2014, 05:26

von Bernhard Fenz

Rochade benötigt den Praxisbeweis. Bernhard Fenz über den Wechsel von Parndorf-Ostliga-Trainer Paul Hafner zur 1B seines SC/ESV.

Die jüngsten Personalbewegungen beim SC/ESV Parndorf sind vor allem eines: nicht alltäglich. Dass mit Richard Slezak der Trainer der 1B zum neuen Chefcoach aufsteigt, kommt auch bei anderen Klubs vor. Dass allerdings mit Paul Hafner der bisherige Betreuer der Kampfmannschaft im gleichen Atemzug künftig die 1B trainieren wird (neben der Verantwortlichkeit für den Nachwuchs und angedachten Management-Aufgaben), eher nicht.

Seit mehr als elf Jahren ist der Ex-Innsbruck- und Wörgl-Profi als Spieler und später Trainer in Parndorf dabei, Obmann Gerhard Milletich schätzt den Einsatz des gebürtigen Mönchhofers für den Klub seit eh und je. Hafner wiederum weiß, was er am SC/ESV hat.

Und doch wird sich erst zeigen, inwiefern so eine Rochade retour auch in der Praxis funktionieren kann. Denn eines ist dieser Wechsel für Hafner im Klub sehr wohl: kein offensichtlicher Aufstieg – und somit eine neue Erfahrung in Parndorf.