Erstellt am 04. Juli 2012, 00:00

Sensationen sind fast unmöglich. BERNHARD FENZ über die neue Terminansetzung der 1. Hauptrunde im ÖFB-Samsung-Cup.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Den ÖFB-Samsung-Cup als Ouvertüre zum Bundesliga-Start durchzuführen, ist eine interessante und gute Sache – für die Bundesligisten. So kann vor der ersten Meisterschaftsrunde der Cup als echte Generalprobe auf Wettkampfbasis genutzt werden. Ungleich schwerer wird es hingegen für die Herausforderer aus dem Unterhaus, die in der Vergangenheit erst einmal Quali und Vorrunde spielten, ehe es zu einem späteren Zeitpunkt gegen die Großen zur Sache ging. Denn abgesehen vom sportlichen Niveau-Unterschied stehen die Amateurteams erst am Beginn der Vorbereitung.

Für BFV-Cupsieger Heiligenkreuz wird als Aufsteiger in die 2. Liga Süd gegen Rapid ganz sicher nur der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles“ zählen. Andere Klubs, wie etwa Parndorf (gegen Admira) oder Neo-Ostligist Oberwart (gegen die Austria), werden ihre prominenten Gegner sehr wohl ernsthaft ärgern wollen. Dass tatsächlich eine Riesen-Überraschung gelingen kann, ist angesichts der neuen Terminkonstellation aber fast unmöglich.

KOMMENTAR

ta.zvb@znef.b