Erstellt am 15. Juni 2011, 00:00

Spaziergänger. MARKUS STEFANITSCH über ruhige und unruhige „Prominente“.

HINTER DEN KULISSEN DER LANDESPOLITIK

Ruhig geworden ist es rund um die Vertragskündigung der beiden ehemaligen BEWAG-Vorstände Hans Lukits und Peter Münzenrieder. Beide wurden vom Aufsichtsrat fristlos von der Gehaltsliste gestrichen. Aus Kreisen der BEWAG war zu hören, dass von den angekündigten Klagen der Ex-Chefs bis jetzt noch nichts in der Zentrale eingetroffen ist.

Alles andere als ruhig ging es beim 60er-Geburtstagsfest des Landeshauptmannes zu. Rund 2000 Gäste wollten am Sportplatz in seiner Heimatgemeinde Frauenkirchen mit Hans Niessl feiern. Der Landeschef konnte sich neben einer 16-seitigen BVZ-Sonderausgabe über viele Geschenke freuen. Diese waren alle als kleine Aufmerksamkeiten gedacht. Denn der einzige Geburtstagswunsch war eine Spende für die Hans Niessl Jugend- und Sozialstiftung. Diese wurde mit dem Fest ordentlich angefüllt.

Unruhig wurde Oberwarts Bezirkshauptmann Hermann Sagmeister bei der Premiere der Passionsspiele St. Margarethen zu Pfingsten. Da er nicht zu spät kommen wollte, fuhr er kurzerhand mit Blaulicht an der Staukolonne der „Normalbürger“ vorbei.