Erstellt am 19. März 2013, 10:32

Unterm Strich zählt der Werbefaktor. Bernhard Fenz über das Engagement von Didi Kühbauer in der 1. Klasse Süd.

 |  NOEN
Spielt er, oder spielt er nicht? Die Frage nach dem ersten aktiven Einsatz von Admira-Coach und Ex-SVM-Kapitän Didi Kühbauer als gemeldeter Spieler beim SV Rohrbrunn (dem Klub von Ex-SVM-Profi Thomas „Schutti“ Wagner) ist amüsant und spannend zugleich.
Amüsant, da das Engagement keinem strategischen Verhandlungsmarathon entsprach, sondern in lockerer Atmosphäre entstanden ist und das Duo Wagner/Kühbauer auch 2103 in einer 1. Klasse höchst legendär anmutet.
Spannend, da Didi Kühbauer seit 2008 kein Pflichtspiel mehr bestritten hat und sich die Frage aufdrängt, wie viel er in einer Mannschaft wie Rohrbrunn bewegen kann – ohne sportliches Kennenlernen und ohne blindes Verständnis.
Letztlich geht es aber ohnehin um etwas anderes. „Schutti“ Wagner hat durch den extravaganten Deal mit Didi Kühbauer schon jetzt für jede Menge Gesprächsstoff im Burgenland gesorgt. So gesehen ist der Admira-Trainer, ohne bisher auch nur eine Sekunde gespielt zu haben, längst ein optimaler Werbeträger für „seinen“ Verein.