Erstellt am 11. Mai 2011, 00:00

Verheißungsvoller Durchschnitt. BERNHARD FENZ über das Mattersburger Abschneiden 2011 im Mittelfeld der Bundesliga.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Glorreich wird die Saison des SV Mattersburg nicht mehr – Klassenerhalt hin, Sensation bei der Austria her. Wen wundert’s? Der katastrophale Start war keine gute Basis, dass im Frühjahr völlig entkrampft der Zauberstab ausgepackt werden konnte. Andererseits: Welche Rolle ist vom SVM zu erwarten? Titelanwärter? Spektakuläre Spiele am laufenden Band? Oder solider Durchschnitt?

Letzteres ist realistisch – hin und wieder kann ja auch eine Überraschung dabei sein –, alles andere klafft zwischen Wunschdenken und Wirklichkeit zu sehr auseinander. Unter diesem Aspekt haben die Burgenländer im Jahr 2011 bislang auch eine gute Rolle gespielt. 17 Punkte aus 13 Spielen sind etwa um vier mehr, als Ried in diesem Zeitraum erreichte, um fünf mehr als Kapfenberg, um neun mehr als der LASK und gleich viele wie Wiener Neustadt. Es kommt auf die Sichtweise und die Erwartungshaltung an: Aber diese Bilanz ist fast schon verheißungsvoll.

KOMMENTAR

b.fenz@bvz.at