Erstellt am 11. Mai 2011, 12:27

Agrarlandesrat Andreas Liegenfeld angelobt. Der neue burgenländische Agrarlandesrat Andreas Liegenfeld ist am Mittwoch im Zuge eines Sonderlandtags angelobt worden. Der 46-jährige Winzer folgt damit dem am 30. April aufgrund eines rechtskräftigen Urteils wegen Amtsmissbrauchs zurückgetretenen Werner Falb-Meixner.

Die Entscheidung für Liegenfeld war im Landesparteivorstand und im Parteipräsidium der ÖVP einstimmig gefallen. Auch am Mittwoch fiel die Wahl einstimmig aus. Stimmberechtigt waren wie in der Landesverfassung vorgesehen nur die ÖVP-Mandatare.

Seine Leitmotive als Landesrat werden Verantwortung und Glaubwürdigkeit sein, sagte Liegenfeld in seiner Ansprache nach der Angelobung. Er reiche allen Institutionen und Parteien die Hand. Der VP-Politiker wird in seinem Amt neben dem Agrarwesen auch für den Umweltschutz und für die Wasserwirtschaft zuständig sein.

Im Burgenland erfolgt die Wahl der Landesregierung nach dem Verhältniswahlrecht. Derzeit stehen der SPÖ vier und der ÖVP drei Regierungsmitglieder zu. Ihre Wahl erfolgt jeweils durch die eigene Fraktion.