Erstellt am 03. Juni 2015, 16:06

von APA Red

Amtliches Endergebnis ohne große Änderung. Jetzt ist das Endergebnis der Burgenland-Wahl vom 31. Mai amtlich. Es bringt keine großen Änderungen gegenüber dem Sonntagabend veröffentlichten vorläufigen Gesamtergebnis - in dem ja bereits die Briefwahl und sonstigen Wahlkarten enthalten waren.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
Nur 0,02 Prozentpunkte sind gegenüber dem Sonntags-Resultat vom Bündnis Liste Burgenland (LBL) zu den NEOS gewandert.

Somit kommt LBL jetzt auf 4,82 Prozent, behält aber die beiden Mandate. Die NEOS liegen auch mit 2,33 Prozent noch weit unter der Mandatshürde von vier Prozent.

6,06 Prozent Plus für FP

Bei den anderen Parteien blieben Mandate und auch Stimmenanteile unverändert: Die SPÖ verlor gegenüber 2010 6,34 Prozentpunkte auf jetzt 41,92 Prozent und damit nur mehr 15 statt 18 Mandaten. Die ÖVP büßte 5,54 Prozentpunkte ein und hat mit 29,08 Prozent elf (2010: 13) Mandate. Die FPÖ gewann 6,06 Prozentpunkte dazu auf 15,04 Prozent und sechs (2010: drei) Mandate.

Die Grünen legten um 2,28 Prozentpunkte auf 6,43 Prozent zu und verdoppelten ihre Landtagssitze auf zwei. Auch die LBL hat um ein Mandat mehr als 2010, weil der Stimmenanteil um 0,82 Punkte auf 4,82 Prozent stieg. Nicht in den Landtag geschafft hat es neben die NEOS auch die CPÖ mit 0,38 Prozent.

Die Wahlbeteiligung ging um 1,26 Prozentpunkte auf 76,04 Prozent zurück. Von den 250.607 Wahlberechtigten haben 190.556 die Stimme abgegeben, 185.961 wählten gültig