Erstellt am 16. September 2014, 11:21

von Bettina Eder

Kommandant Luif soll nach Bosnien. Luif soll das Kommando über die größte EU-Militärmission übernehmen.

Burgenlands Militärkommandant Johann Luif  |  NOEN, Müllner
Geht alles nach dem Wunsch des Generalstabes und dem Verteidigungsminister, dann wird Militärkommandant Brigadier Johann Luif ab Dezember für ein Jahr der Kommandant der EUFOR/Althea in Bosnien Herzegovina. Das bestätigte das Militärkommando auf Anfrage der BVZ. Mit dieser Funktion wäre er der Chef der größten Miltiärmission der EU. Der Generalstab beschloss Luif aufgrund seiner Expertise, vor allem der Einsatzerfahrung – nicht nur national, sondern auch international – ins Rennen zu schicken. Luif war stellvertretender Kommandant der Friedensmission im Kosovo.

Für EUFOR Althea muss die EU Österreich aber den Zuschlag für das Kommando erteilen. Das ist laut Insidern sehr realistisch, denn „Österreich ist in diesem Gebiet sehr engagiert.“ Neben vielen Truppen führt derzeit auch ein Österreicher Generalmajor Dieter Heidecker das Kommando über die mehr als 600 Soldaten. Seit Dezember 2004 stehen die österreichischen Soldaten in Bosnien und Herzegowina unter dem Kommando EUFOR/Althea der Europäischen Union.