Erstellt am 09. Oktober 2013, 12:20

Berlakovich angeblich im Ausgedinge. Nach einem Bericht der "Tiroler Tageszeitung" soll das Schicksal des bisherigen ÖVP-Landwirtschaftsministers Nikolaus Berlakovich bereits vor Beginn der Koalitionsverhandlungen mit der SPÖ besiegelt sein.

Im EU-Budget sind die Weichen  |  NOEN, zVg
Der Bauernbund habe ihn ins Ausgedinge geschickt, der glücklose Minister gehöre nicht mehr dem parteiinternen Verhandlungsteam für die Koordination der Agrarfragen an, berichtete die Zeitung. Generalsekretär Hannes Rauch tat dies auf Anfrage als Gerücht ab.

Laut "TT" sollen Bauernbundpräsident Jakob Auer, der Tiroler Agrarreferent und Bauernbundobmann LHStv. Josef Geisler sowie derniederösterreichische Landwirtschaftskammerpräsident Hermann Schultes die Gespräche führen. Alle drei waren nicht erreichbar.

Generalsekretär Rauch wollte all das nicht weiter kommentieren und sprach vom üblichen Spiel an Personalgerüchten. Faktum sei, dass zunächst am Montag der Parteivorstand tage, wo Obmann Michael Spindelegger von den Gesprächen mit den anderen Parteien berichten werde und man dann die weitere Vorgangsweise berate.