Erstellt am 04. September 2016, 21:30

von APA Red

Schulbeginn in Wien, NÖ und dem Burgenland. In Wien, Niederösterreich und dem Burgenland beginnt heute, Montag, nach den neunwöchigen Sommerferien für rund 466.000 Schüler das neue Schuljahr.

 |  NOEN, APA/Georg Hochmuth

Eine Woche später starten die restlichen rund 642.000 Schüler in Vorarlberg, Tirol, Kärnten, Salzburg, Oberösterreich und der Steiermark ins neue Unterrichtsjahr. Rund 84.000 der insgesamt 1,1 Millionen Schüler sind heuer Taferlklassler.

Das neue Schuljahr bringt u.a. ein Ende des Sitzenbleibens in den ersten drei Volksschulklassen, für diese Altersgruppe kann außerdem auf Wunsch von Eltern und Lehrern auf Ziffernnoten verzichtet und stattdessen verbal beurteilt werden.

Weitere Änderungen: Die Schulsprengel werden flexibler, damit Eltern mehr Wahlfreiheit bei der Suche nach einem Schulplatz haben. Die neue Ausbildungspflicht schreibt vor, dass Jugendliche bis 18 entweder die Schule besuchen oder eine Ausbildung machen müssen.