Erstellt am 10. November 2011, 10:40

"Boys Day" soll Männern Job-Vielfalt aufzeigen. Junge Frauen können sich jedes Jahr am "Girls Day"über für Frauen atypische Berufe informieren. Damit auch die Männer nicht in ihren traditionellen Berufen verhaftet bleiben, hält das Sozialministerium jährlich auch einen "Boys Day" ab.

Aus diesem Anlass hat Sozialminister Hundstorfer am Donnerstag männliche Jugendliche ins Sozialministerium eingeladen.

Die Burschen haben dabei die Möglichkeit, nicht-traditionelle Männerberufe kennenzulernen. Ziel ist es laut Aussendung des Sozialministeriums, den jungen Männern Erziehungs- und Pflegeberufe näher zu bringen und mit ihnen über "Männlichkeit, Berufswahl, Lebensvorstellungen bzw. Geschlechterklischees" zu sprechen.

Er wolle vermitteln, "dass es auch andere Perspektiven am Arbeitsmarkt gibt als Automechaniker oder EDV-Techniker", erklärte Hundstorfer. "Wenige wollen derzeit Krankenpfleger, Volksschullehrer oder Sozialarbeiter werden. Aber gerade in diesen Berufen gibt es für junge, engagierte Männer gute Jobchancen", so der Minister, der rund 100 Burschen in seinem Ministerium empfängt.

Beim vom Sozialministerium finanzierten "Boys Day" haben Interessierte auch die Möglichkeit, in verschiedene Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser, Altenheime und Gesundheitseinrichtungen zu "schnuppern". Organisiert wird der Tag in Zusammenarbeit mit den Männerberatungsstellen und dem Unterrichts-Ministerium.