Erstellt am 11. Juli 2011, 11:05

Bürgermeisterwechsel: SPÖ fordert Neuwahlen. Die burgenländische Landeshauptstadt Eisenstadt bekommt im Spätherbst einen neuen Bürgermeister. Die amtierende VP-Stadtchefin Andrea Fraunschiel hatte vergangene Woche bekanntgegeben, aus "persönlichen, gesundheitlichen Gründen" ihre Agenden an den Landtagsabgeordneten Thomas Steiner abzugeben.

Die Menschen in Eisenstadt sollten diese Entscheidung selbst treffen und von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen können, sagte diesbezüglich SP-Vizebürgermeister Günter Kovacs. Er werde deshalb bei der für Montag angesetzten Gemeinderatssitzung einen Neuwahlantrag einbringen, teilte er bei einer Pressekonferenz mit.

Unterstützt wird die SPÖ bei ihrem Antrag von den Freiheitlichen. Fraunschiel solle sofort und nicht erst im Herbst zurücktreten und somit den "Weg für eine Neuwahl freimachen", so FP-Stadtparteiobmann Geza Molnar in einer Aussendung. Grünen-Gemeinderätin Yasmin Dragschitz erklärte, dass man diesen Antrag "hundertprozentig nicht" unterstützen werde. Es handle sich hierbei um einen "parteipolitischen Reflex". Um eine Neuwahl für das Amt des Bürgermeisters in Eisenstadt durchzubringen, würde die SPÖ auch Stimmen der ÖVP benötigen.