Erstellt am 28. Dezember 2012, 15:54

Bundesheer: 6,4 Mio. Österreicher bei Volksbefragung stimmberechtigt. Bei der Volksbefragung am 20. Jänner über die Wehrpflicht werden 6,379.511 Österreicher stimmberechtigt sein - 3,069.795 Männer und 3,309.716 Frauen.

Das gab das Innenministerium am Freitag auf seiner Homepage bekannt. Gegenüber der Bundespräsidentschaftswahl 2010 stieg die Zahl der Stimmberechtigten leicht an - und zwar um 0,37 Prozent.

Unter den Bundesländern ist nach wie vor Niederösterreich (mit 1,275.563 Stimmberechtigten) das stimmenstärkste Land, gefolgt von Wien ( 1,158.879) und Oberösterreich (1,097.900). Schon recht knapp an der Millionengrenze liegt die Steiermark mit 974.155. Die wenigsten Stimmberechtigten weist das Burgenland mit 232.310 Personen aus.

Kärnten hat als einziges Land im Vergleich mit der Bundespräsidentenwahl 2010 an Stimmberechtigten verloren, und zwar um 2.971 Personen. Das entspricht einem Rückgang von knapp 0,7 Prozent.

Unter den Stimmberechtigten werden rund 46.000 Stellungspflichtige sein. 2011 waren davon gut 36.000 tauglich, etwas mehr als 13.000 entschieden sich für den Zivildienst, gut 28.000 für den Wehrdienst.

Die vorläufige Zahl der Stimmberechtigten nach Bundesländern: