Erstellt am 16. Januar 2013, 09:03

Bundesheer - Die Zitate zur Wehrpflicht-Debatte. Hier finden Sie eine Zusammenstellung von Zitaten zur Wehrpflicht.

"Ohne Wehrpflicht wäre das Bereitstellen von zumindest 10.000 Soldaten für den Katastrophenfall (z.B. Hochwasser 2002) nicht mehr durchführbar." - Verteidigungsminister Norbert Darabos (S) im Jahr 2010.

"Für mich ist die Wehrpflicht in Stein gemeißelt. Mit mir als Verteidigungsminister wird es kein Ende der Wehrpflicht geben." - wieder Darabos, im Juli 2010.

"Durch die vertiefte Beschäftigung mit den Armeen anderer Länder habe ich meine Haltung überdacht." - im Jänner 2011 ist der Stein geschmolzen - Darabos.

"Vor einem Jahr war die allgemeine Wehrpflicht noch in Stein gemeißelt. Ein Stein besteht doch nicht aus Butter." - Bundespräsident Heinz Fischer.

"Norbert Darabos und das Bundesheer, das ist ungefähr so wie eine Frau in einem Männerkörper oder ein Mann in einem Frauenkörper - jemand, der sich nicht wohl fühlt." - FPÖ-General Herbert Kickl.

"Das ist physisch unmöglich." - Generalstabschef Edmund Entacher meint das günstige Berufsheer.

"Warum soll ich ein neues System einführen, das voller Risiken steckt und bei dem es kein Zurück mehr gibt? Kein vernünftiger Mensch würde das tun." - wieder Entacher.

"Wer nicht bereit ist, mit mir gemeinsam das Bundesheer in eine neue Zukunft zu führen, der muss wissen, dass ich nicht vor personellen Konsequenzen zurückschrecken werde." - Darabos versuchte Entacher los zu werden.

"Ich sage ganz unbescheiden, dass ich mich nicht erinnern kann, dass ein anderes Ressort so grundlegend an eine Zukunftsfrage herangegangen ist." - Reformer Darabos.

"Ich hab den Laden im Griff." - alles unter Kontrolle hat der Minister.

"Im Übrigen werden wir im Falle einer Beibehaltung des bestehenden Systems bald seine Zerstörung erleben." - die Vernichtung scheint unausweichlich, Darabos.

"Die Neutralität ist für Österreich ein alter, vielleicht auch zerschlissener, aber wärmender Mantel." - Wiens Bürgermeister Michael Häupl (S) sieht den Konnex Neutralität-NATO nicht.

"Ich habe eine klare Linie. Ich überlege mir sehr genau, was ich sage. Dafür kann ich das in der Regel auch über Jahre hinweg aufrechterhalten." - Bundespräsident Heinz Fischer spricht für die Ewigkeit - auch zur Wehrpflicht.

"Die Reformverweigerer, die keine Reform des Österreichischen Bundesheeres wollen, haben zum Halali auf mich geblasen." - Darabos fühlt sich von Heckenschützen umgeben.

"Das Bundesheer und damit die Sicherheit der Menschen sind nicht das Privat-Versuchslabor für die irrwitzigen Ideen eines Verteidigungsministers." - dieser Schuss kam vom schwarzen Eck, VP-Klubchef Karlheinz Kopf.

"Also ein paar Monate Zivildienst oder Bundesheer tun den jungen Männern sicher gut." - Salzburgs Landeshauptfrau Gabi Burgstaller (S).

"Ich habe mich aber auch einmal hinsetzen müssen." - Burgstaller über den Wehrpflicht-Schwenk ihrer Partei.

"Ich habe geglaubt, das ist ein schlechter Scherz." - SPÖ-Wehrsprecher Stefan Prähauser ging es nicht viel besser.

"Die Wehrpflicht ist ja nichts anderes als ein Instrument, um den Zivildienst zu erhalten." - Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl (V).

"Es geht um die Frage: Kommt die Rettung in zehn Minuten - oder halt erst in 30 Minuten? Da geht es um Menschenleben." - Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (V) wirbt drastisch für die Erhaltung des Zivildiensts.

"Die Zwangsverpflichtung ist eine Idee der Nationalsozialisten gewesen." - Oberösterreichs SPÖ-Chef Josef Ackerl zeigt, wie abwegig eine Profi-Heer-Kampagne sein kann.

"Ich habe persönlich als Wehrpflichtiger beim Bundesheer nicht Disziplin, dafür aber Saufen und Rauchen gelernt." - Entzug geglückt, SPÖ-Bundesgeschäftsführer Günther Kräuter.

"Ich habe gelernt, dass das Leben fad und unangenehm sein kann." - Walter Geyer, ehemaliger Leiter der Korruptionsstaatsanwaltschaft, hat auch was gelernt.

"Ich bin ja auch in eine Volksschule und eine Mittelschule gegangen. Das ist auch nicht auf freiwilliger Basis erfolgt." - Schulpflicht = Wehrpflicht? - Veit Sorger, Chef des Pro-Wehrpflicht-Komitees.

"Eine Berufsarmee ist teurer. Wer anderes sagt, der betrügt." - Karl Schwarzenberg, tschechischer Außenminister.

„Ich bleibe auf der Kommandobrücke.“ - Ende, Entacher.