Erstellt am 22. Mai 2016, 13:04

Burgenländer wählen bei strahlender Sonne. Die Burgenländer konnten am Sonntag den Weg in die Wahllokale bei frühsommerlichen Wetterverhältnissen antreten.

 |  NOEN, Symbolbild
Am strahlend blauen Himmel zeigten sich vorerst nur Kondensstreifen, die der Wind in luftiger Höhe allmählich auflöste. Bei der Wahlbeteiligung zeichnete sich am Tag der Stichwahl vorerst keine große Abweichung gegenüber dem 24. April ab, wo sie am Wahltag bei 70,95 Prozent gelegen war.

Die Wahl sei bisher sehr ruhig abgelaufen, es gebe keine Probleme, hieß es zu Mittag von der Landeswahlbehörde. Es habe bisher auch noch keine Anfragen von Gemeinden gegeben. Auch aus der Landespolizeidirektion wurde ein ruhiger Verlauf gemeldet.

Von der Landeswahlbehörde gab es zur Wahlbeteiligung keine Auskunft. Bei SPÖ, ÖVP und FPÖ hatte man hinsichtlich der Beteiligung vorerst keine wesentlichen Veränderungen gegenüber der ersten Runde der Präsidentenwahl beobachtet.

Mehr zum Thema: