Erstellt am 25. September 2012, 12:16

BZÖ beantragt Nationalratssondersitzung zu Steuern. Das BZÖ will weiterhin für sein Steuermodell "Fair Tax" werben und beantragt noch in dieser Woche eine Sondersitzung des Nationalrats zu diesem Thema.

Der beste "Konjunktur-Turbo" sei ein Steuersenkungsprogramm, meinte BZÖ-Chef Bucher bei einer Pressekonferenz am Dienstag. Das orange Modell sei sozial fair und einfach zu berechnen. Konkret wünscht sich Bucher einen Einheitssteuersatz von 39 Prozent mit einem Freibetrag von 11.000 Euro pro Jahr. Man widme sich dem Mittelstand, denn dieser zahle Steuern im Übermaß, erklärte Bucher. Wenn es keine politische Gegenoffensive gebe, werde der Mittelstand künftig noch stärker belastet, befürchtet der BZÖ-Chef. Man müsse jetzt eingreifen und dafür sorgen, dass die Menschen mehr Geld zum Ausgeben haben.

Im Zuge der Sondersitzung will die Oppositionspartei zwei Anträge einbringen: einen zum "Fair Tax"-Modell und einen zur Verwaltungs- und Staatsreform.