Erstellt am 26. August 2012, 20:19

BZÖ-Mandatarin Schenk erteilte Stronach Absage. Die steirische BZÖ-Mandatarin Martina Schenk bestätigte am Sonntagabend auf APA-Anfrage, dass sie für eine Mitarbeit in der noch zu gründenden Partei des Austrokanadiers Frank Stronach nicht zur Verfügung stehe. Es habe zwar einen Kontaktversuch am Freitag gegeben, aber es bleibe bei dem, was sie bereits am 20. August gesagt habe: Sie sei BZÖ-Abgeordnete und bleibe dies auch.

In Sachen Anwerbungsversuche von steirischen Abgeordneten der Orangen durch den "wilden" Ex-BZÖ-Mandatar Robert Lugar meldete sich auch der steirische Landesobmann, Gerald Grosz, zu Wort. Der Abgeordnete Kurt List und er selbst seien gar nicht erst kontaktiert worden: "Stronach hat sich beim steirischen BZÖ eine blutige Nase geholt", so Grosz.

Lugar, der nunmehr bei Frank Stronach an Bord ist, hat am Sonntagabend auf APA-Anfrage bestritten, dass es im Nationalrat bereits einen vierten Unterstützer für die zu gründende Partei des Austro-Kanadiers gibt. Entsprechende Aussagen seines früheren BZÖ-Kollegen Wolfgang Spadiut seien "eine Falschinformation".