Erstellt am 19. März 2013, 11:45

Einigung zu EU-Bankenaufsicht erwartet. Ein Kompromiss zwischen EU-Staaten und dem Europaparlament zur gemeinsamen Bankenaufsicht in Europa rückt näher.

Parlamentarier wie der deutsche Grünen-Abgeordnete Sven Giegold teilten in Brüssel mit, sie erwarteten eine Einigung noch am Dienstag. Das Europaparlament ist in die Gesetzgebung für die Aufsicht eingebunden. Die Volksvertretung und die EU-Staaten müssten den Kompromiss der Unterhändler später noch förmlich billigen.

Die EU-Finanzminister hatten sich im Dezember auf das Megaprojekt geeinigt. Die Aufsicht soll bis März 2014 bei der Europäischen Zentralbank (EZB) aufgebaut werden. Die einheitliche Kontrolle ist einer zentraler Baustein einer europäischen Bankenunion - sie soll die Finanzbranche sicherer machen.

Mit der geplanten Zwangsabgabe auf zyprische Bankkonten erhält das Vorhaben einer europäischen Bankenunion allerdings einen schweren Rückschlag, meinten Experten.