Erstellt am 02. März 2012, 20:25

Einigung zwischen Fischer und Faymann. Bundespräsident Heinz Fischer und Bundeskanzler Werner Faymann haben sich auf eine Vorgehensweise beim Sparpaket geeinigt. Der Kanzler werde der Bundesregierung vorschlagen, die Maßnahmen in zwei Tranchen zu teilen, hieß es Freitag vonseiten der Präsidentschaftskanzlei.

"Besonders dringende Maßnahmen" sollen nun am 1. April in Kraft treten, der größere Teil dann zeitgerecht mit 1. Mai. Fischer werde den ersten Teil "vorrangig prüfen" und "nach Möglichkeit" bis zum 31. März über das verfassungsmäßige Zustandekommen entscheiden.