Erstellt am 31. Januar 2013, 12:40

Erhöhung des Fahrkostenzuschuss für Pendler beschlossen. Burgenlands Pendler bekommen in Zukunft mehr Geld. Der Arbeitnehmerförderungsbeirat hat am Donnerstag eine "deutliche" Erhöhung des Fahrtkostenzuschusses beschlossen, teilte Soziallandesrat Peter Rezar (S) mit.

Symbolfoto  |  NOEN, Aichinger Thomas (http://www.unterwasserfoto.at)
Zu einem kilometerbezogenen Basisbetrag gebe es jetzt zusätzlich zu jedem gefahrenen Kilometer zwei Euro. Diese Neuerung sei eine wichtige Entlastung für die burgenländischen Pendler, so Rezar. Auch ÖVP-Pendlersprecher Norbert Sulyok verbuchte den Beschluss als "großen Erfolg" für die heimischen Pendler.

Besonders deutlich sei die Erhöhung für Niedrigverdiener und Lehrlinge. Bei einer Wegstrecke von mindestens 20 Kilometer haben diese im vergangenen Jahr 75 Euro bekommen. Ab 2013 erhalten sie zum Basisbetrag von 100 Euro zwei Euro pro gefahrenen Kilometer, hieß es in einer Aussendung des Soziallandesrates. Die Bruttoeinkommensgrenzen betragen für Niedrigverdiener oder Lehrlinge 1.350 Euro brutto monatlich, für Alleinstehende 2.740 Euro brutto und für Familien maximal 4.383 Euro brutto.