Erstellt am 24. Februar 2016, 12:19

von Alexandra Gollubics-Prath

Erstmals eine Chefin beim Roten Kreuz?. Die Neusiedler Bezirksstellenleiterin Friederike Pirringer wird als Nachfolgerin von Präsident Bruno Wögerer gehandelt.

 |  NOEN, zvG
Beim Roten Kreuz Burgenland geht langsam eine Ära zu Ende: Der langjährige Präsident Bruno Wögerer wird sich am 7. Mai nicht mehr der Wiederwahl stellen. Wögerer hatte das Amt 2007 nach dem Tod seines Vorgängers Alois Schwarz übernommen.

x  |  NOEN, Vogler


Wenn es auch noch keinen Wahlvorschlag seitens des Landesverbandsausschusses gibt, kursieren doch bereits Gerüchte über Wögerers Nachfolge. Insiderkreisen zufolge habe er bereits erklärt, dass ihn eine Frau in dieser Funktion beerben soll - es wäre dann die erste Frau in diesem Amt.

„Logische“ Nachfolgerin für Wögerer

Beste Chancen werden angeblich der Leiterin der Bezirksstelle Neusiedl, Friederike Pirringer, eingeräumt. Außer ihr ist derzeit mit der Eisenstädter Bezirksstellenleiterin Sonja Windisch nur noch eine weitere Frau in leitender Position im Freiwilligenbereich beim Roten Kreuz tätig.

Windisch ist aber nicht im Rennen. Schon als sie in der Landesregierung mit der Leitung der Abteilung 6 betraut wurde, hat sie Ende des Vorjahres ihr damaliges Amt als Vizepräsidentin aufgrund möglicher Interessenskonflikte zurückgelegt.