Erstellt am 07. Oktober 2012, 19:04

Erwarteter ÖVP-Erfolg in Marz. Durch das Nichtantreten der SPÖ kam die ÖVP auf 19 Mandate. Bürgermeister Gerald Hüller kam ohne Gegenkandidat auf 85,2 Prozent.

In Marz, wo die wegen Fristversäumnis nicht zugelassene SPÖ-Kandidatur für Diskussionen gesorgt hatte, hat die ÖVP erwartungsgemäß zugelegt. Bürgermeister Gerald Hüller kam ohne Gegenkandidat auf 85,2 Prozent. Bei der Gemeinderatswahl votierten 87,6 Prozent für die Volkspartei, die Freiheitlichen erreichten 12,4 Prozent.
 
Im Gemeinderat sind nun die ÖVP mit 19 und die Freiheitlichen - sie hatten nur zwei Kandidaten auf der Liste - mit zwei Mandaten vertreten. 2007 erreichte die ÖVP in Marz 57,1 Prozent, die SPÖ kam auf 40,5 Prozent. Im Gemeinderat hatte die Volkspartei zwölf Mandate, die Sozialdemokraten kamen auf neun Sitze.