Erstellt am 18. Dezember 2013, 10:54

Faymann vor Religionsvertretern für sozialen Zusammenhalt. Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) hat am Dienstagabend Religionsvertreter bei einem vorweihnachtlichen Treffen im Bundeskanzleramt empfangen.

Der Kanzler beschwor dabei den sozialen Zusammenhalt, der mit gegenseitigem Verständnis, Respekt und Anerkennung zu tun habe, hieß es in einer Aussendung am Mittwoch.

"Gemeinschaft und Solidarität müssen uns etwas wert sein und dürfen nicht durch einzelne Egoismen abgelöst werden. Unterschiede wollen wir anerkennen und dabei nicht auf Ausgrenzung setzen", so Faymann. Zum respektvollen Umgang gehöre das Zusammenwirken mit den Religionsgemeinschaften, sagte der Kanzler und bat um eine weiterhin aufrichtige und gute Zusammenarbeit.

Die Religionsgemeinschaften waren hochrangig vertreten. So nahmen der römisch-katholische Erzbischof von Wien, Kardinal Christoph Schönborn, der apostolische Nuntius in Österreich, Peter Stephan Zurbriggen, der evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker, der Präsident der israelitischen Kultusgemeinde, Oskar Deutsch, Oberrabbiner Paul Chaim Eisenberg und der Präsident der islamischen Glaubensgemeinschaft, Fuat Sanac, am Empfang teil.