Erstellt am 06. März 2013, 00:00

FH unter den Top-Ten. Fachhochschul-Ranking / Gute Noten: Die FH Burgenland steigt im österreichweiten Vergleich von Platz 14 auf Platz sechs.

 |  NOEN
Von Bettina Eder

„Die FH ist ein Sprungbrett – für den Einzelnen und für viele Betriebe. Mit diesem guten Ranking-Ergebnis sind wir unserem Ziel ,noch besser zu werden‘ wieder ein Stück näher gerückt“, jubelt Josef Wiesler, Geschäftsführer der FH Burgenland.

„Seine“ FH ist im aktuellen Ranking des Industriemagazins von Platz 14 auf Platz sechs gestiegen. Mehr als 740 Geschäftsführer, Vorstände und Personalmanager aus österreichischen Unternehmen nahmen an der Umfrage teil. Die Spitze des Rankings führt – wie bereits in den Vorjahren – die FH Oberösterreich an. In der Kategorie „Energie- und Umwelttechnik“ landet die FH Burgenland mit einem Masterstudiengang ungeschlagen auf Platz eins.

„Das tolle Ergebnis des aktuellen FH-Rankings freut uns sehr. Es bestätigt die hohe Qualität der Ausbildung und ist vor allem ein Verdienst der über 450 Lehrenden in den beiden Studienzentren in Eisenstadt und Pinkafeld“, freut sich auch FH-Geschäftsführer Georg Pehm.

„BVZ-Campus-Splitter“  ab nächster Woche

Die FH Burgenland wird als wichtiger Bildungsträger und als wesentlicher Faktor für das Land ab der kommenden Woche auch in der BVZ noch mehr Platz finden. Ab der nächsten Ausgabe gibt es wöchentlich Berichte vom Campus beider Standorte.