Erstellt am 31. Mai 2011, 01:39

Förderung von Kinderbetreuung wird beschlossen. Zum Abschluss ihrer Klausur am Semmering wird die Regierung am Dienstag erste konkrete Projekte ihres rund 90 Punkte umfassenden Arbeitsplans auf den Weg bringen.

 Im Ministerrat wird unter anderem die Förderung für den Bau von Kinderbetreuungseinrichtungen wieder etabliert.

Zum Abschluss ihrer Klausur am Semmering wird die Regierung am Dienstag erste konkrete Projekte ihres rund 90 Punkte umfassenden Arbeitsplans auf den Weg bringen. Im Ministerrat wird unter anderem die Förderung für den Bau von Kinderbetreuungseinrichtungen wieder etabliert.

Heuer sollen im Übergang zehn Millionen Euro des Bundes fließen, die kommenden drei Jahre dann jeweils 15 Millionen Euro, die von den Ländern um die selbe Summe aufgestockt werden sollen.

Ebenfalls auf der Agenda der Regierungssitzung steht der Ausbau der Ganztagsschulen. Bis 2015 soll an der Hälfte der Schulen Nachmittagsbetreuung angeboten werden; die Zahl der Plätze soll von derzeit 105.000 auf 210.000 inklusive Hortbetreuung ausgebaut werden. Schließlich wird auch der Pflegefonds, der mit den Landeshauptleuten bereits akkordiert ist, umgesetzt. Insgesamt wird er mit 685 Millionen Euro dotiert, wovon zwei Drittel der Bund und den Rest die Länder finanzieren. Pflegegeld wird in Zukunft nur noch von Bundesstellen ausgeschüttet.