Erstellt am 23. Dezember 2013, 22:42

Frank Stronach legt sein Mandat bald zurück. Frank Stronach wird "bald" sein Nationalratsmandat zurücklegen, sagte die geschäftsführende "Team"-Obfrau Kathrin Nachbaur am Montag in der "ZiB2". Ob er sich auch als Parteiobmann verabschiedet "steht noch nicht fest" - Nachbaur wäre aber, wie sie sagte, bereit, Obfrau zu werden. Über den Antritt des Team Stronach bei der EU-Wahl sei noch keine Entscheidung gefallen.

Empört war Nachbaur über den ORF-Beitrag vor dem Interview: "Gerade jetzt in der besinnlichen und friedlichen Vorweihnachtszeit ist es menschlich nicht in Ordnung, Frank Stronach als Lachnummer zu bezeichnen", merkte sie gleich eingangs an. Befragt nach Schulnoten, gab sie ihrer Partei in Sachen Personal zwar ein "Nicht genügend", aber "einen Einser" für politische Inhalte, Motivation und "Ehrlichkeit".

Zum Vorhalt, dass Stronach nur an wenigen Plenarsitzungen und an keiner Ausschusssitzung teilgenommen hat, aber dennoch ein Abgeordnetengehalt bezieht, meinte Nachbaur: Stronach sei nicht angetreten, "um im Tagesgeschäft aktiv mitzumischen, sondern um etwas in diesem österreichischen System des Stillstandes zum Besseren beizutragen". Er werde selbst entscheiden, wann er das Mandat zurücklegt - Februar "könnte sein".