Erstellt am 21. Dezember 2013, 23:59

Freie Bahn für neuen Plan. Verkehrsstrategie / 10.000 Bürger deponierten bei einer Umfrage ihre Wünsche. Mitte 2014 startet die Umsetzung auf Straße und Schiene.

Von Wolfgang Millendorfer

Zwölf Monate hat sich das Land Zeit für die Erstellung einer neuen Gesamtverkehrsstrategie gegeben. Ab Mitte 2014 soll sie den in die Jahre gekommen Verkehrsplan ablösen. Als zentraler Schritt wurden nun im Zuge einer Bürgerbefragung Anregungen von rund 10.000 Umfrage-Teilnehmern gesammelt, die derzeit ausgewertet und in die Planung einfließen werden.

Jetzt sind wieder die Experten am Zug; erste Ergebnisse werden Anfang des neuen Jahres präsentiert. Verkehrskoordinator Peter Zinggl unterstreicht, dass am Ende kein starres Konzept, sondern eben eine Strategie stehen soll: „Das heißt“, so Zinggl zur BVZ, „die Anforderungen und Maßnahmen werden laufend evaluiert und angepasst.“ Zu einigen offenen Straßenbau- und Bahnprojekten (siehe unten) gesellen sich weitere große Vorhaben. So planen etwa die ÖBB einen intensiven Ausbau von Bahnlinien. Auf der Straße soll mit Ungarn und den Nachbar- Bundesländern grenzüberschreitend koordiniert werden.

Optimale Lösungen und der Ruf nach mehr Geld 

Landesvize Franz Steindl und ÖVP-Verkehrssprecher Thomas Steiner fordern in diesem Zusammenhang unter anderem mehr Geld für die Infrastruktur und die Einrichtung eines ständigen Verkehrs-Ausschusses.

Als „überwältigend“ bezeichnete Landeshauptmann Hans Niessl die Beteiligung an der Umfrage. „Genau darum geht es: Optimale Lösungen zu erarbeiten, die von den Bürgern auch mitgetragen werden.“
 

Langjährige Verkehrs-Brennpunkte

  • Dreispuriger Ausbau der A4 und Verlängerung der A3 bis zur Staatsgrenze
  • Verlängerung der B61a von Oberpullendorf bis zur Staats- grenze
  • Bau der S7 im Lafnitztal
  • Errichtung der Bahnschleife Müllendorf – Eisenstadt: bessere Anbindung nach Wien
  • Ausbau der Bahnlinien Szombathely-Oberwart-Friedberg und Graz-Szentgotthárd
  • Errichtung von Park-and-Ride-Anlagen und Pendler-Vergünstigungen in Wien