Erstellt am 07. Juni 2011, 14:51

Geburtstagsfest für Niessl. Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl (S) feiert am Sonntag seinen 60. Geburtstag. Festlich begangen wird das Jubiläum offiziell schon am Freitagnachmittag mit einem Fest in Frauenkirchen.

 |  NOEN
Dem Landeschef wird dabei auch die Ehrenbürgerschaft seiner Heimatgemeinde verliehen. Bereits zuteil wurde ihm diese Ehrung in seinem Geburtsort Zurndorf.

Zum Festakt werden neben Bundespräsident Heinz Fischer auch Verteidigungsminister Norbert Darabos (S), Staatssekretär Josef Ostermayer (S) und Wiens Bürgermeister Michael Häupl (S) erwartet. In einer Sondersitzung des Gemeinderates wird Niessl zunächst zum Ehrenbürger ernannt. Danach wird mit viel Musik - zu den Gratulanten zählt auch die Militärmusik Burgenland - gefeiert.

Niessl kam am 12. Juni 1951 in Zurndorf (Bezirk Neusiedl am See) zur Welt. Nach dem Besuch der Pädagogischen Akademie in Wien unterrichtete er ab 1974 als Hauptschullehrer in Frauenkirchen und wurde später Volks- und danach Hauptschuldirektor. Seine politische Laufbahn begann er 1984 im Gemeinderat. Drei Jahre später wurde er zum Bürgermeister gewählt und übte das Amt bis zur Wahl zum Landeshauptmann aus.

Ab 1996 gehörte Niessl auch dem Landtag an und wurde 1999 SP-Klubobmann. Im Jahr darauf machte ihn die SPÖ zu ihrem Kandidaten für die nach dem Kreditdebakel rund um die Bank Burgenland vorgezogene Landtagswahl im Dezember 2000. Niessl gewann und trat die Nachfolge von Karl Stix (S) an. Beim Urnengang im Oktober 2005 schaffte er es, der SPÖ die 1987 verlorene absolute Mehrheit zurückzuholen.

Nach einer von zahlreichen Auseinandersetzungen zwischen den Regierungspartnern SPÖ und ÖVP geprägten Legislaturperiode blieb er bei der Landtagswahl 2010 trotz Verlust des 19. Mandats Landeschef. Seither haben sich die Wogen wieder geglättet. Auf politischer Ebene befürwortet der Landeshauptmann die Abschaffung der Allgemeinen Wehrpflicht und setzte sich mehrfach für eine Schärfung des sozialen Profils der SPÖ im Sinne von mehr Verteilungsgerechtigkeit ein.

Niessl ist verheiratet und hat einen Sohn. Der bekennende Fan von Austria Wien spielte früher selbst im Mittelfeld in der Regionalliga und besitzt auch eine Trainerlizenz. Abseits vom grünen Rasen betätigt sich der Landeshauptmann sportlich beim Laufen und Radfahren.