Erstellt am 15. Dezember 2010, 00:00

Genügend Salz im Land. WINTERDIENST /  Europaweit lässt der Winter Engpässe bei Streusalz befürchten. Das Burgenland hat vorgesorgt.

Symbolbild (Kodak Digital)

Der massive Wintereinbruch hat seit Anfang Dezember nicht nur für einen Dauereinsatz der Straßendienste gesorgt, sondern könnte europaweit auch Engpässe bei Streusalz zur Folge haben.

Im Burgenland werden die Reserven aber bereits aufgefüllt, wie Alexander Rüdiger Knaak von der Landesstraßenverwaltung der BVZ bestätigte: Teilweise sei der Nachschub schon geliefert worden, jetzt hänge es „eher von der Verfügbarkeit der Frächter ab“. In Kürze sollen auch die restlichen Salz-Lieferungen eintreffen; das Land sei damit „bestens gerüstet“.