Erstellt am 30. November 2011, 00:00

Gerger folgt auf Frantsits. IV-BURGENLAND / Manfred Gerger wurde einstimmig zum neuen Präsident der Industriellenvereinigung Burgenland gewählt.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Nach 22 Jahren gibt Werner Frantsits sein Amt als Präsident der IV-Burgenland ab. Zu seinem Nachfolger wurde Manfred Gerger, Geschäftsführer von Hella Fahrzeugteile Austria, einstimmig gewählt. Die Fußstapfen, in die Gerger tritt, sind groß. Die Ziele des 48-jährigen Neudaubergers: „Die Bedeutung des Industriestandortes Burgenland auszubauen.“ Weitere Schwerpunkte: „Verbesserung der Infrastruktur, Forcierung von Bildungseinrichtungen sowie Maßnahmen gegen den drohenden Facharbeitermangel setzen.“ Gerger ist seit 1988 bei Hella tätig. Der gelernte Industriekaufmann und Betriebswirt besitzt auch einen „Master of Business Adminisration“. Gerger ist leidenschaftlicher Golfspieler, verheiratet und Vater einer Tochter.