Erstellt am 04. August 2012, 15:48

Geyer will rascher auf Konten zugreifen dürfen. Der Chef der Korruptionsstaatsanwaltschaft Walter Geyer wünscht sich weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der Korruption. So sollen Öffnungen von Konten einfacher geregelt werden. Mit ein Grund, warum Verfahren oft sehr lange dauern, sei nämlich, dass eine Konto-Öffnung im Inland sehr aufwendig sei. "Sie kann bis zu drei Mal beeinsprucht werden, das dauert dann bis zu sechs Monate", sagte Geyer.

Geyer ortete gegenüber dem "Kurier" außerdem eine Lücke in den Regelungen für Lobbyisten. Er fordert, dass Erfolgshonorare für Lobbyisten bei öffentlichen Vergaben verboten werden.