Erstellt am 21. März 2014, 11:18

Grüne: Anita Malli neue Landesgeschäftsführerin. Eisenstadt / Anita Malli, die bereits bis 2009 Sprecherin der Grünen im Landtagsklub war, ist neue Landesgeschäftsführerin der Grünen im Burgenland.

Wolfgang Spitzmüller, Anita Malli, Regina Petrik (v.l.) Foto: die Günen Burgenland  |  NOEN, Die grünen Burgenland
Das Ziel für die kommende Landtagswahl ist die Mandatsverdoppelung auf zwei Sitze. Man hoffe, dass man von den Zuwächsen anderer Gruppen in der Vergangenheit profitieren werde, so Malli am Freitag. Malli freue sich, "dass ich jetzt wieder zurückkehren kann".
 
Malli: "Natürlich auch neue Wählerinnengruppen ansprechen."

Die Stimmen für das erhoffte zweite Mandat wollen die Grünen u.a. bei den Nichtwählern der letzten Landtagswahl zurückholen. Man habe genau 2.208 Stimmen verloren - und somit auch ein Mandat, erläuterte Malli bei einer Pressekonferenz in Eisenstadt.

Glaube man der Wahlanalyse "sind in etwa 2.000 Menschen zu Hause geblieben. Wir sind jetzt sehr ambitioniert, diese Menschen wieder zu überzeugen, Grün zu wählen, zur Wahl zu gehen, Grün anzukreuzen", so die Burgenland-Kroatin. Außerdem wolle man "natürlich auch neue Wählerinnengruppen ansprechen".

Mandatsverdoppelung Ziel für kommende Landtagswahl
 
Der Wunsch und die Hoffnung auf ein zweites Mandat ist groß. Wolfgang Spitzmüller, der im Jänner das einzige Landtagsmandat von Michel Reimon übernommen hat, will wieder ein Team im Landtag haben. Das sei "das klare Ziel". Er wird bei der nächsten Wahl 2015 an zweiter Stelle auf der Liste der Grünen Burgenland antreten, angeführt wird diese von Landessprecherin Regina Petrik.
 
Malli war Journalistin in der Volksgruppenredaktion des ORF Burgenland und bereits Pressesprecherin im Parlamentsklub der Grünen in Wien. Sie ist seit 1. März Landesgeschäftsführerin. Ihre Vorgängerin Petrik hatte im Dezember bekannt gegeben, dass sie sich "ganz auf die Vorbereitungen und Spitzenkandidatur für die Landtagswahl 2015 konzentrieren" werde.