Erstellt am 10. April 2013, 07:54

Grüne nun doch gegen Konkordat-Abschaffung. Die Grünen sind nun doch nicht - wie noch im März von Sicherheitssprecher Pilz behauptet - für die Abschaffung des Konkordates.

Das machte Parteichefin Glawischnig im Gespräch klar. Man sei aber grundsätzlich für eine Überprüfung in Richtung einer Abänderung der internationalen Verträge. Unterstützung ihrer Partei für das Volksbegehren gegen Kirchenprivilegien (das etwa von der Grünen Abgeordnete Daniela Musiol offiziell unterstützt wird) wird es daher keine geben. Das sei im Gremium des erweiterten Bundesvorstandes so entschieden worden, sagte Parteichefin Eva Glawischnig.

Ebenfalls keine Unterstützung erhält das "Demokratie Jetzt"-Begehren der Plattform "MeinOE". Zwar seien viele derer Anliegen mit jenen der Grünen deckungsgleich, so Glawischnig. Die Vorschläge ihrer Partei würden aber weitergehender und "deutlich präziser" sein, außerdem sei man gegen die gewünschte Neuordnung bei der Nationalratswahl in Richtung von Einerwahlkeisen.