Erstellt am 18. Januar 2013, 10:47

Grüne rufen zur Teilnahme an Volksbefragung auf. Grünen-Chefin Glawischnig hat am Freitag zur Teilnahme an der Bundesheer-Volksbefragung am Sonntag aufgerufen.

Sie könne die "Verärgerung" in der Bevölkerung über die Art der Diskussion nachvollziehen, appelliere aber trotzdem, die Stimme abzugeben, und zwar "gegen den Zwangsdienst". Nur wenn die Wehrpflicht abgeschafft werde, könne es überhaupt Reformen für das Bundesheer geben.

Glawischnig glaubt, dass die Beteiligung bei der Volksbefragung höher sein wird als erwartet. Egal wie viele letztendlich aber teilnehmen, die Entscheidung sei zu akzeptieren, betonte sie.

Sollte die Wehrpflicht abgeschafft werden, brauchen SPÖ und ÖVP eine Zweidrittelmehrheit, erklärte Glawischnig. Die Grünen stünden bereit für Reformen, das Berufsheer-Modell von Verteidigungsminister Darabos werde man aber nicht unterstützen, pochte sie auf Verhandlungen. Nach Vorstellung der Grünen brauche es ein "schlankes" Freiwilligenheer. Das von der SPÖ präsentierte freiwillige Sozialjahr als Ersatz für den Zivildienst findet hingegen die Unterstützung der Oppositionspartei.