Erstellt am 15. Dezember 2014, 15:40

Gütesiegel für Gesunde Kindergärten. Das Gesundheitsförderungsprojekt GEKIBU - Gesunder Kindergarten im Burgenland - verläuft sehr erfolgreich.

 |  NOEN, zvg
Am 10. Dezember fand in Neckenmarkt ein Vernetzungstreffen im Rahmen des Gesundheitsförderungsprogrammes GEKIBU – Gesunde Kindergräten im Burgenland - statt. Insgesamt sind landesweit 40 Kindergärten beteiligt. "Das Projekt verläuft sehr erfolgreich. Die gesteckten Ziele wurden deutlich übertroffen", freut sich Gesundheitslandesrat Dr. Peter Rezar.

Am Programm standen Fachvorträge und eine ausführliche Diskussion des Projektes. Gesundheitslandesrat Dr. Peter Rezar hat den Vertreterinnen der anwesenden Projektkindergärten eine Auszeichnung überreicht.
Es ist dies eine Art Gütesiegel in Form eines Pickerls, eine grafische Kennzeichnung, die eine Aussage über die Qualität des Kindergartens macht.

Ernährungsverhalten nachhaltig verbessern

Projektleiterin Karina Wapp, MA und die Inspektorin für das Kindergartenwesen im Burgenland, Kornelia Berlakovich, sind mit dem Erfolg des Projektes sehr zufrieden. Ziel ist, das Ernährungsverhalten der drei bis sechs Jährigen nachhaltig zu verbessern.

"GEKIBU ist ein sehr gutes und ein sehr hilfreiches Projekt, dass sich gut in den Kindergartenalltag integrieren lässt", so Rezar.

Bei Projektstart war Ziel, den Obst-, Gemüse- und Vollkornkonsum um 5% zu steigern: Dieses Ziel wurde in allen drei Bereichen sehr deutlich übertroffen.
Obst: von 36,5% auf 45,3% (gemessen an den Antworten „immer und meistens“)
Gemüse: 18,8% auf 28,3
Vollkornprodukte: 8,6% auf 18%