Erstellt am 11. November 2011, 13:56

Jakob Auer wird neuer Bauernbundobmann. Jakob Auer wird neuer Bauernbund-Obmann. Darauf hat sich das Präsidium der VP-Teilorganisation am Freitag festgelegt. Auer folgt Fritz Grillitsch nach, der am Donnerstag zurückgetreten war.

Der 63-jährige gebürtige Tiroler Auer zieht bei der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich als Aufsichtsratschef die Fäden und ist im Nationalrat, dem er seit 18 Jahren angehört, als Budgetexperte bekannt.

Auer hat in einer anschließenden Pressekonferenz kolportierte Zahlungen der Telekom an seine Organisation dementiert. Auch seitens des Lobbyisten Peter Hochegger habe es keine Zuwendungen gegeben. Einzig beim dem Bauernbund zugeordneten "Forum Land" seien Sponsorgelder der Telekom geflossen, für die es jedoch eine Gegenleistung gegeben habe. Die Höhe dieser Gelder konnte Auer vorerst nicht beziffern, will sie aber in den nächsten Wochen nachliefern.

Nicht dabei bei der Wahl des neuen Obmanns war der bisherige Bauernbundchef Fritz Grillitsch. Er befindet sich laut Auer in einem Krankenhaus in Graz. Worunter er genau leidet, wusste der neue Bauernbundobmann nicht. Es soll sich aber um eine "sehr ernste Geschichte" handeln.

Vom Rückzug Grillitsch' sei er von diesem erst am Mittwochnachmittag informiert worden. Dabei habe der Steirer kundgetan, sich beruflich neu orientieren zu wollen. Dass der Wechsel auch geordneter vonstatten hätte gehen können, gestand Auer ein: "Es hätte glatter laufen können."