Erstellt am 17. Mai 2016, 11:29

von APA/Red

Kern tauscht vier SPÖ-Regierungsmitglieder aus. Das neue SPÖ-Regierungsteam steht. Neben dem designierten Kanzler Christian Kern werden dem Kabinett vier weitere Neue angehören.

 |  NOEN, APA

Der prominenteste Name ist die Vorsitzende der Rektoren-Konferenz Sonja Hammerschmid, die Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek ablöst. Deren Frauenagenden gehen an Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser.

Zweiter prominenter Neuzugang für die Regierung ist Thomas Drozda, Generaldirektor der Vereinigten Bühnen, der sich statt Josef Ostermayer als Kanzleramtsminister unter anderem um die Kulturagenden kümmern wird. Das Infrastrukturressort übernimmt von Gerald Klug der bisherige steirische Verkehrslandesrat und langjährige EU-Parlamentarier Jörg Leichtfried.

Schließlich kommt es noch zu einem Wechsel im einzigen Staatssekretariat. Sonja Steßl wird durch Muna Duzdar ersetzt. Mit der Juristin und Wiener Landtagsabgeordneten wird erstmals eine Person mit Migrationshintergrund in einer vergleichbaren Stellung auf Bundesebene berufen. Ihre Eltern sind Palästinenser.

Weiter ihre Ämter behalten neben Oberhauser Sozialminister Alois Stöger und Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil.

x  |  NOEN, Millendorfer

"Hundertprozentige Unterstützung des Burgenlandes"

Landeshauptmann Hans Niessl nahm an der Sitzung des Präsidiums in Wien ebenfalls teil und sicherte dem designierten SPÖ-Chef Christian Kern für den "Neustart" die "hundertprozentige Unterstützung des Burgenlandes" zu.

"Wir müssen wieder die soziale Frage in den Mittelpunkt stellen. Die Ängste und Sorgen der Menschen reichen bis weit in den Mittelstand hinein! Wer hart arbeitet und viel leistet, dem soll es in Zukunft besser gehen! Für die Menschen muss wieder klar sein, wofür die SPÖ steht und sich einsetzt: Für eine sichere Zukunft! Gemeinsam werden wir hart für dieses Ziel arbeiten. Christian Kern und sein Team sind die Richtigen dafür", wünscht Niessl "alles Gute und viel Kraft".
 


Mehr zum Thema