Erstellt am 10. Februar 2016, 04:48

von Bettina Eder

Kritik an Landesschulrat. Politische Vertreter nach Beschluss nicht mehr im Landesschulrats-Kontrollrat vertreten – Opposition will Änderung.

 |  NOEN, APA/Georg Hochmuth
Die Neubesetzung des Kontrollrats des Landeschulrates (LSR) erhitzt die Oppositionsgemüter. Bisher setzte sich der Kontrollrat aus je einem Vertreter der im Landtag vertretenen Parteien zusammen, nun sitzen dort drei – weisungsgebundene wie die Opposition betont – Beamte.

Zitz versteht die Aufregung nicht

„Der Kontrollrat ist nun völlig zahnlos“, stellte ÖVP-Klubobmann Christian Sagartz in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Manfred Kölly (LBL-Chef) und Regina Petrik (Grüne-Obfrau) fest. Kölly kündigt weiter an: „Wir werden eine Landtagsinitiative starten.“

Der amtsführende Landeschulratspräsident Heinz Zitz versteht die Aufregung nicht: „Wir wollten damit das Gremium entpolitisieren.“ „Entpolitisierung ist eine gute Sache, sie darf nur nicht bei der Kontrolle beginnen, sondern schon vorher beim Postenschachern“, kontert Petrik.