Erstellt am 08. Mai 2015, 20:10

von APA/Red

ÖVP präsentierte Wahlprogramm. Unter dem Motto "frei[raum]volkspartei" hat die ÖVP Burgenland seit dem Vorjahr Ideen für ihr Programm für die Jahre 2015 bis 2020 gesammelt, das am Freitagabend in Neusiedl am See vorgestellt wurde.

Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Steindl (ÖVP).  |  NOEN, Stefanitsch/BVZ

Zentrale Themen bilden darin Arbeitsplätze, ein gutes Lebensumfeld im ländlichen Raum und Mobilität, so Landeshauptmannstellvertreter Franz Steindl (ÖVP) anlässlich der Präsentation.

"Voller Einsatz für das Burgenland. Unser Programm 2015-2020", lautet der Titel der Endfassung. Jung und Alt sollten im Burgenland Arbeit finden. Genügend Arbeitsplätze zu schaffen und abzusichern, sei eine "große Herausforderung", für die sich die ÖVP gemeinsam mit starken regionalen Unternehmen einsetzen wolle, so Steindl.

Burgenländer konnten sich einbringen

Die Kommunen will man dabei unterstützen, den Menschen ein gutes Lebensumfeld zu bieten. Um mehr Mobilität und eine bessere Anbindung an andere Regionen zu ermöglichen, gelte der Einsatz der Volkspartei vor allem besseren Straßen- und Bahnverbindungen und dem Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes.

Mehr als 7.000 Beiträge, Ideen und Vorschläge seien im Zuge des Programmprozesses eingebracht worden, berichtete Steindl. Sowohl online als auch persönlich hatten alle Burgenländer die Möglichkeit, sich einzubringen und entweder direkt am Programm mitzuschreiben oder sich an der Diskussion in den Gemeinden zu beteiligen.

Online-Umfragen, Kaffeehaus-Runden und Hausbesuche rundeten das Angebot für Parteimitglieder und Interessierte ab. Das Ergebnis sei "ein Programm für alle Burgenländerinnen und Burgenländer", erklärte Steindl