Erstellt am 08. März 2013, 09:28

Langes Warten auf Datum des Konklaves. Die Ungewissheit über den Beginn des Konklaves für die Wahl eines Nachfolgers von Papst Benedikt XVI. hält an. Im Vatikan werden am Freitag die Generalkongregationen für die Vorbereitung des Konklaves fortgesetzt.

Zwei Treffen sind vorgesehen - eines am Vormittag und eines am Nachmittag.

Alle 115 Kardinäle, die sich am Konklave beteiligen, sind mittlerweile in Rom eingetroffen. Der Wiener Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn reiste bereits vergangene Woche nach Rom. Noch unklar ist, ob am Freitag das Datum des Konklaves bekannt gegeben wird oder ob die Kardinäle auch am Wochenende ihre Gespräche fortsetzen werden.

Die Beratungen der Kardinäle finden hinter verschlossenen Türen in der Synodenaula statt und werden von Kardinaldekan Angelo Sodano geleitet. Bei den Generalkongregationen werden anfallende Amtsgeschäfte der Kirche behandelt. Die Generalkongregationen hatten am Montag begonnen.

Besprochen wurden unter anderem Themen wie die Notwendigkeit einer neuen Evangelisierung, die Beziehungen zwischen dem Heiligen Stuhl und den Episkopaten der einzelnen Länder sowie das Profil des neuen Papstes, wie der vatikanische Pressesprecher, Pater Federico Lombardi, berichtete.

Die Kardinäle hätten keine Eile, das Datum für die Wahl eines Nachfolgers von Benedikt XVI. festzulegen. "Man spürt den Willen für eine angemessene, ernste und nicht übereilte Vorbereitung", so Lombardi. Indiskretionen zufolge könnte bis zum Palmsonntag am 24. März, zum Beginn der Kar- und Osterwoche, ein neuer Papst feststehen.