Erstellt am 07. März 2013, 09:19

Langes Warten auf Datum für Konklave. Die Ungewissheit um den Beginn des Konklaves für die Wahl eines Nachfolgers von Papst Benedikt XVI. hält an. Im Vatikan werden am Donnerstag die Generalkongregationen für die Vorbereitung des Konklave fortgesetzt.

Europa, Italien, Rom, Vatikan, Petersplatz, Blick vom Petersdom auf die Piazza San Pietro mit ägyptischem Obelisk  |  NOEN, Melanie Viola
Zwei Treffen sind vorgesehen - am Vormittag und am Nachmittag. Am Dienstag und Mittwoch hatten die Kardinäle nur je einmal getagt. 114 der 115 Kardinäle, die sich am Konklave beteiligen, sind in Rom eingetroffen. Erwartet wird noch der Vietnamese Jean-Baptiste Pham Minh Man, der am heutigen Donnerstag Rom erreichen wird. Der Wiener Erzbischof, Kardinal Christoph Schönborn war bereits vergangene Woche nach Rom gereist.

Die Gespräche der Kardinäle finden hinter verschlossenen Türen in der Synodenaula statt und werden von Kardinaldekan Angelo Sodano geleitet. Bei den Generalkongregationen werden anfallende Amtsgeschäfte der Kirche behandelt. Die Generalkongregationen hatten am Montag begonnen.

Besprochen wurden unter anderem Themen wie die Notwendigkeit einer neuen Evangelisierung, die Beziehungen zwischen dem Heiligen Stuhl mit den Episkopaten der einzelnen Länder, sowie das Profil des neuen Papstes, berichtete der vatikanische Pressesprecher, Pater Federico Lombardi.

Die Kardinäle hätten keine Eile, das Datum für die Wahl eines Nachfolgers von Benedikt XVI. festzulegen. "Man spürt den Willen für eine angemessene, ernste und nicht übereilte Vorbereitung", hatte Lombardi am Mittwoch betont. Es sei außerdem respektvoller, mit der Entscheidung zu warten, bis alle wahlberechtigten Kardinäle eingetroffen seien.

Lombardi sagte, er hoffe, dass bis zum Palmsonntag, also am 24. März zum Beginn der Kar- und Osterwoche, ein neuer Papst feststehe. "Das ist wahrscheinlich", sagte Vatikan-Sprecher. Diese Prognose vor dem Konklave sei aber "ein Wunsch, eine Meinung und keine Garantie", fügte er an.

Die Kardinäle beteiligten sich am Mittwochnachmittag im Petersdom an einem "Gebet für die Kirche". Die Purpurträger beteten unter der Leitung von Kurienkardinal Angelo Comastri den Rosenkranz auf Italienisch und Latein. Pressesprecher Lombardi dementierte Medienangaben, nach denen am kommenden Montag im Petersdom eine besondere Messe für eine gute Papstwahl ("Pro Eligendo Romano Pontifice") geplant sei.

Diese Messe findet vor dem Einzug der Kardinäle ins Konklave statt. Kein Datum sei für diese Messe bekanntgegeben worden, da noch kein Termin für den Beginn des Konklaves feststehe, sagte Lombardi.