Erstellt am 22. November 2015, 15:23

Manfred Kölly zum Obmann gewählt. Die Liste Burgenland (LBL) hat am Sonntag in Bad Sauerbrunn (Bezirk Mattersburg) ihre Vollversammlung abgehalten.

 |  NOEN, CHRISTIAN GMASZ (APA)

Landtagsabgeordneter Manfred Kölly ist als Obmann im Amt bestätigt worden. Seine Stellvertreter im Vorstand sind sein Kollege im Landtag Gerhard Hutter und Bernd Arthofer, Gemeinderat in Buchschachen, teilte die LBL am Sonntag in einer Aussendung mit.

Neuer Name und neue Struktur

Der Vorstand erhielt von den knapp über 50 anwesenden Mitgliedern 100 Prozent Zustimmung. Neben einem neuen Namen - die Liste Burgenland (LBL) heißt nun Bündnis Liste Burgenland (LBL) - wurde in Bad Sauerbrunn auch eine neue Struktur beschlossen. Das Präsidium wurde abgeschafft. Außerdem werde es in Zukunft keine Mitglieder mehr geben, sondern nur noch Unterstützer, so Manfred Kölly.

"Bündnis Liste Burgenland" ohne Präsidium und Mitglieder, dafür mit Unterstützern

Zur Zusammenarbeit mit dem Team Stronach (TS) imBurgenland gefragt sagte Kölly, dass nach wie vor ehemalige TS-Leute in der LBL aktiv seien. Eine offizielle Kooperation oder gar einen Zusammenschluss gebe es jedoch nicht. Auch LBL-Gründungsmitglied Wolfgang Rauter sei noch im Vorstand vertreten, habe sich jedoch krankheitsbedingt eine Auszeit genommen.

Keine Zusammenarbeit mit Team Stronach

Die LBL werde weiterhin für eine Verkleinerung des Landtages und der Landesregierung eintreten, kündigte Kölly an. Außerdem solle der Schwerpunkt verstärkt auf die Arbeitsmarktpolitik und die Jugendarbeit gelegt werden.