Erstellt am 17. Januar 2013, 12:13

Mikl-Leitner fordert zur Teilnahme an Volksbefragung auf. Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (V) hat am Donnerstag bei einem Besuch im Burgenland an die Bürger appelliert, zur Bundesheer-Volksbefragung zu gehen.

 |  NOEN
"Egal, welcher Meinung Sie sind, aber geben Sie Ihre Stimme ab", sagte die Ressortchefin in Eisenstadt vor Journalisten.

Kritik übte Mikl-Leitner an Sozialminister Rudolf Hundstorfer (S), der gesagt habe, wer für die Wehrpflicht sei, möge lieber zu Hause bleiben. "Das ist nicht mein demokratiepolitisches Verständnis", sagte die Ministerin. Sie wolle, dass so viele Menschen wie möglich zur Volksbefragung gehen.

Bürger, die weder den Argumenten der ÖVP noch der SPÖ Glauben schenkten, sollten sich an Bundespräsident Heinz Fischer orientieren, der "immer ein klares Ja zur Wehrpflicht und zum Zivildienst abgegeben" habe: "Denn der ist gerade in dieser Sache unverdächtig", so Mikl-Leitner.