Erstellt am 28. Mai 2013, 12:13

„Mir hat was gefehlt“. Berufsabschluss / Pilotprojekt mit kostenlosem Anerkennungsverfahren zeigt Wirkung. Eine Teilnehmerin berichtet von ihren Erfahrungen.

Persönliche Beratung: Einzelhandelskauffrau Silvia Gleissner (l.) im Gespräch mit Belinda Pinter von den Burgenländischen Volkshochschulen. Von 22 Workshop-Teilnehmern haben elf bereits ihr Lehrabschlusszeugnis in der Hand.  |  NOEN, Millendorfer
Von Wolfgang Millendorfer

Es war die Tochter, die Silvia Gleissner immer wieder in Erinnerung gerufen hat: „Mama, du kannst was!“ Der gleichlautende Slogan der Werbekampagne zum anerkannten Berufsabschluss greift also. Die Einzelhandelskauffrau aus Loretto schritt zur Tat – und nach dem Beratungsgespräch bei den Burgenländischen Volkshochschulen war klar: „Ich hole meinen Lehrabschluss nach.“

Mehr als 20 Teilnehmer haben es der Trafikantin bislang gleichgetan. Das Pilotprojekt ermöglicht erfahrenen Arbeitnehmern, die aus verschiedensten Gründen nie eine Lehrabschlussprüfung abgelegt haben, ein kostenloses Anerkennungsverfahren, Beratung und ergänzende Weiterbildung.

x  |  NOEN, Millendorfer
Kompetenzen erkennen und besser verdienen 

„Mir hat einfach was gefehlt“, sagt auch Silvia Gleissner, die nach 16 Jahren im Elektrohandel derzeit in einer Trafik in Wiener Neustadt beschäftigt ist. Durch die Workshops zum Berufsabschluss habe sie die eigenen Stärken und Kompetenzen erst erkannt. „Und jetzt habe ich dafür auch ein Zeugnis in der Hand.“ Ein weiterer positiver Effekt: Mit der beruflichen geht auch eine finanzielle Besserstellung einher. Und da das Lernen nie ein Ende hat, will die kommunikationsfreudige Trafikantin jedes Jahr einen neuen Kurs absolvieren.

Getragen wird das Angebot von einer Reihe von Kooperationspartnern; für Beratung und Kurse sind die Burgenländischen Volkshochschulen zuständig. Das Pilotprojekt läuft vorerst bis Ende 2014 und soll danach fortgesetzt werden. Interessierte können sich jederzeit zur Beratung anmelden.
 


Das Projekt:

  • Arbeitnehmer mit jahrelanger Erfahrung – aber ohne entsprechende Lehrabschlussprüfung – können den anerkannten Berufsabschluss nachholen.
  • Kooperationspartner: Arbeiterkammer, Burgenländische Volkshochschulen, Land Burgenland, Wirtschaftskammer, BFI, BUZ Neutal, WIFI, AMS, IV Burgenland, ÖGB, Landesschulrat
  • Alle Infos zum Pilotprojekt auf http://www.dukannstwas-bgld.at  und unter ( 0664/4500 501