Erstellt am 18. Juli 2011, 16:13

Muslime-Präsident zu Antrittsbesuch bei Fischer. Der neue Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ), Fuat Sanac, hat am Montag seinen Antrittsbesuch bei Bundespräsident Fischer absolviert. Sanac zeigte sich nach dem rund halbstündigen Gespräch in der Hofburg "sehr zufrieden".

Man habe etwa über die Bildung einer islamischen-theologischen Fakultät sowie die Novellierung des Islam-Gesetzes gesprochen, sagte er. Fischer habe zuallererst zur Wahl gratuliert und Glück gewünscht, erzählte Sanac nach der Unterredung. Zudem sei er ausführlich zu Themen wie Imame, Schulen und Mitgliederstand befragt worden, so der neue IGGiÖ-Präsident. Auch er, Sanac, habe seine Anliegen vorgebracht. So erwartet er sich nun von Fischer Unterstützung bei der Bildung einer islamischen-theologischen Fakultät in Österreich.

Auch über die Novellierung des Islam-Gesetzes habe man gesprochen, so Sanac. Derzeit würden Juristen des Kultusamtes daran arbeiten. Hintergrund ist die 100-jährige Anerkennung des Islam in Österreich im kommenden Jahr. Mehrere Feierlichkeiten würden dabei anstehen, zu denen Sanac Fischer beim Gespräch eingeladen habe.

Der IGGiÖ-Präsident lobte den Bundespräsidenten nach dem Gespräch ausführlich: "Wir Muslime sind sehr zufrieden, sehr glücklich und er war immer sehr freundlich zu uns." Fischer habe die unterschiedlichen Religionen in Österreich immer gerecht behandelt.