Erstellt am 06. August 2013, 12:57

NEOS "pinkifizieren" seit heute Österreich. Die NEOS "pinkifizieren", so Parteigründer Matthias Strolz, seit Dienstag Österreich.

Sommer, Sonne, Strand lautete das geheime Motto beim Wahlkampfauftakt in Linz: Mit u.a. rosaroten Sonnenbrillen, Aufklebern und Snacks sollten "Good Vibrations" verbreitet werden - einzig die Erfrischungsgetränke waren orange, und der Sand fehlte. Bis Ende August sind drei NEOS-Konvois mit insgesamt sieben Fahrzeugen in allen Landesteilen unterwegs. "Schick die Regierung baden!" stand auf den Wasserbällen, die zwischen Sonnenschirmen und Liegestühlen bei sengender Hitze ans Wählervolk verteilt wurden. "Die Politik ist ein düsterer und depressiver Ort geworden", sagte Strolz. Die Leute hätten das Gefühl, dass nichts mehr weitergehe. "Wir wollen die Lust und Lebendigkeit zurückbringen."

In seiner folgenden Rede erteilte der Parteivorsitzende und Spitzenkandidat "Korruption, Stillstand und Lüge" eine Absage und schwor die Zuhörer auf "Sommergefühl statt dicker Broschüren" ein. Das knapp 80-seitige Parteiprogramm war dennoch erhältlich, genauso wie eine Kurzfassung in Form eines Folders.

Den Einzug ins Parlament gab Strolz als Ziel für den 29. September vor. Anwalt Rainer Hable, der das NEOS-Team in Oberösterreich gemeinsam mit der Managerin und Biobäuerin Karin Doppelbauer anführt, zeigte sich optimistisch: "Jetzt knabbern wir das erste Mal in den Umfragen an der magischen Vier-Prozent-Grenze."