Erstellt am 24. August 2011, 00:00

NEUE DIREKTOREN. NOCH KEIN MANGEL / Für das kommende Schuljahr stehen genügend Lehrkräfte bereit. Danach wird es aber problematisch.

Dieses Jahr kommen wir noch gut über die Runden.« Wenn ab 2012 die große Pensionierungswelle zuschlägt, setzt der amts- führende Landesschulratspräsident Gerhard Resch auf den Nachwuchs und auf die Lehrerausbildung der Pädagogischen Hochschule. Diese wird - mangels einer Ausbildung für Lehr- kräfte der Neuen Mittelschule - derzeit noch im Haupt- schulbereich angeboten.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON WOLFGANG MILLENDORFER

Der österreichweit befürchtete Lehrermangel zeigt im Burgenland noch keine Auswirkungen: Im kommenden Schuljahr werden im Pflichtschulbereich rund 100 neue Lehrer angestellt; an den höheren Schulen sollen es in etwa ebenso viele sein.

Die Ruhe vor dem Sturm sozusagen, denn ab 2012 startet die große Pensionierungswelle. Allzu lange soll die „Problemphase“ aber nicht anhalten, wenn es nach dem amtsführenden Landesschulratspräsidenten Gerhard Resch geht: „Bis zum Jahr 2013 wird es schwierig, danach wird es aber wieder neue, fertig ausgebildete Lehrer geben.“ Nicht zuletzt, da im Herbst an der Pädagogischen Hochschule in Eisenstadt wieder die Ausbildung für Hauptschullehrer gestartet wird.

„Zu viele“ Lehrkräfte  für kleinere Klassen

 

Offiziell ins Amt gehoben werden die neuen Pflichtschullehrer mit der Dekretüberreichung am kommenden Montag. Dann werden auch die bereits angetretenen neuen Schuldirektoren (siehe Kasten oben) vorgestellt.

Stichwort Lehrermangel: Zuletzt hat das Land den Stellenplan im Pflichtschulbereich sogar um 60 Posten überschritten, wie jetzt auch aus einer parlamentarischen Anfrage der FPÖ an SP-Bildungsministerin Claudia Schmied hervorging. Diese Mehrkosten leistet sich das Land laut Resch aber – „um die Klassenschülerhöchstzahl 25 einzuhalten und damit Kleinstschulen nicht geschlossen werden“.

NEUE DIREKTOREN
Folgende Schulleiter sind seit 1. August offiziell neu im Amt:
Monika Axnix (Volksschule Frauenkirchen), Elisabeth Szupin (Neue Mittelschule Purbach), Cora Zölss (Volksschule Großwarasdorf), Sandra Herr (Hauptschule Deutschkreutz), Christine Pöltl (Volksschule Deutschkreutz), Franz Josef (Neue Mittelschule Stoob), Elisabeth Sei-fried (Volksschule Oberpullendorf), Andrea Grandits (Volksschule Wolf- au), Christina Frotschnig (Volksschule Markt Allhau), Eva Schitter (Volksschule Stadtschlaining), Karl Pinter (Gymnasium Mattersburg)