Erstellt am 30. Juni 2011, 13:47

Neue Voranmeldefrist startet an den meisten Unis. An den meisten wissenschaftlichen Universitäten startet morgen, Freitag, die neue verpflichtende Voranmeldefrist für Studienanfänger und -umsteiger. Nach den neuen Regelungen für die Inskription an heimischen Universitäten müssen sich angehende Studenten und Studienwechsler online voranmelden, um sich dann in der regulären Inskriptionsfrist in das entsprechende Studium einschreiben zu können.

An den meisten wissenschaftlichen Universitäten startet morgen, Freitag, die neue verpflichtende Voranmeldefrist für Studienanfänger und -umsteiger. Nach den neuen Regelungen für die Inskription an heimischen Universitäten müssen sich angehende Studenten und Studienwechsler online voranmelden, um sich dann in der regulären Inskriptionsfrist in das entsprechende Studium einschreiben zu können.

Die Voranmeldefrist für das Wintersemester läuft an allen Unis einheitlich am 31. August ab. Am 1. Juli startet die Voranmeldung an den Universitäten Graz, Innsbruck, Salzburg und Klagenfurt, der Technischen Universität (TU) Graz und der Montanuni Leoben. Am Montag, 4. Juli, folgen dann die Universitäten Wien und Linz. An der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien und der Universität für Bodenkultur (Boku) ist die Voranmeldung bereits möglich.

Die TU Wien hat ganz auf die Voranmeldung verzichtet. Auch an jenen Unis, wo ausschließlich Studien mit besonderen Zugangsregelungen angeboten werden, gibt es keine Voranmeldung. Das sind alle Kunst-Unis, die drei Medizinischen Universitäten in Wien, Graz und Innsbruck sowie die Veterinärmedizinische Universität Wien. Keine Voranmeldung ist auch für jene Studien notwendig, wo es spezielle Zugangsregelungen gibt, etwa bei Sport, Psychologie und Kommunikationswissenschaften.

Die Voranmeldung ist nur eine Voraussetzung zur Zulassung zum jeweiligen Studium, ersetzt diese aber nicht. Weiterhin ist die reguläre Inskription innerhalb der dafür geltenden Frist notwendig. An den meisten Unis ist die Voreinschreibung über das Internet möglich. Je nach Standort bekommt man dann einen Zulassungscode oder eine Vormerknummer, die man bei der Inskription vorweisen muss.