Erstellt am 28. August 2013, 09:59

Neues Schuljahr bringt Generalprobe für Zentralmatura. Das neue Schuljahr 2013/14 bringt die Generalprobe vor der österreichweiten Einführung der neuen Matura an AHS, Probeläufe für ein Modulsystem an der Oberstufe und neue Schulversuche für die Polytechnische Schule (PTS).

Daneben geht der Ausbau der Neuen Mittelschule (NMS) und der ganztägigen Schulangebote weiter - im Dezember werden außerdem die Ergebnisse der jüngsten PISA-Studie 2012 und der im Frühjahr erhobenen Bildungsstandards veröffentlicht.

Zwei Schulen proben im Frühjahr 2014 als Pioniere die Zentralmatura: Am Stiftsgymnasium St. Paul im Lavanttal (Kärnten) und im Sportgymnasium Maria Enzersdorf () absolvieren die ersten Maturaklassen in den Tagen ab dem 5. Mai 2014 die volle neue "Standardisierte kompetenzorientierte Reife-und Diplomprüfung", bei der die Fragen beim schriftlichen Teil nicht von den Lehrern, sondern zentral vom Bundesinstitut für Bildungsforschung (Bifie) vorgegeben werden. Außerdem muss davor eine sogenannte vorwissenschaftliche Arbeit verfasst werden. Für die mündlichen Prüfungen stellen die Fachlehrer der Schule für jeden Gegenstand mindestens drei und maximal 24 Themen zusammen. Daraus zieht der Schüler zwei Themen und muss sich für eines entscheiden.

Neue Matura an allen AHS ab 2015

Verpflichtender Starttermin für die neue Matura an den AHS ist erst 2015, einzelne Schulen dürfen per Schulversuch aber schon vorher beginnen. Daneben proben mehr als 90 Prozent der AHS die Zentralmatura per Schulversuch in mindestens einem Fach - am beliebtesten ist dabei Englisch, wo an 313 der rund 340 AHS die Beispiele zentral vorgegeben werden.

Nach und nach auf ein Modulsystem umgestellt werden ab heuer die AHS-Oberstufen bzw. die berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS). Kern der neuen Oberstufe ist die Umstellung auf ein Kurssystem ab der zehnten Schulstufe: Alle Fächer werden dafür semesterweise in Module unterteilt, die alle positiv absolviert werden müssen. Ein Fünfer im Semesterzeugnis - das im Modulsystem dem Jahreszeugnis gleichwertig ist - kann also nicht durch bessere Leistungen im zweiten Semester ausgebessert werden. Auch ein Antreten zur Matura bzw. zur Abschlussprüfung an den BMS ist nur möglich, wenn alle negativen Module ausgebessert wurden.

Einzelnes Modul statt ganzer Klasse wiederholen

Bei einer negativen Note muss dafür nicht mehr die ganze Klasse wiederholt werden, sondern lediglich das Modul. Mit zwei negativen Modulen darf man deshalb noch in die nächste Klasse aufsteigen, mit Zustimmung der Klassenkonferenz einmal sogar mit drei "Nicht Genügend". Muss ein Schüler trotzdem ein Jahr wiederholen, bleiben ihm anders als bisher die positiven Noten aus dem Vorjahr erhalten. Heuer stellen die ersten 56 Schulen um, abgeschlossen sein wird die Umwandlung 2017.

An elf Standorten starten außerdem Schulversuche zur Individualisierung und Modularisierung des "Poly". Umgesetzt werden sollen unter anderem die Schwerpunkte Berufsorientierung, Persönlichkeitsentwicklung, Soft Skills, berufsbezogene vertiefende Kenntnisse und Spezialmodule wie EDV-Planzeichnen, Kreativität, Projektmanagement und Design. Ziel ist die Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit und von Schul- bzw. Ausbildungsabbruch.

Weiter geht außerdem die Umstellung der Hauptschulen auf Neue Mittelschulen (NMS): Ab September 2013 werden 946 Schulen als NMS geführt, das sind um 255 mehr als im vorigen Schuljahr. Auch der Ausbau der Plätze in ganztägigen Schulformen wird fortgesetzt: Im September 2013 sollen knapp 130.000 Ganztagsschulplätze an den Pflichtschulen bzw. den AHS-Unterstufen zur Verfügung stehen, das sind um rund 10.000 mehr als 2012/13.

Und auch testmäßig tut sich einiges: Im Dezember werden die Ergebnisse des jüngsten PISA-Tests 2012 veröffentlicht. Ebenfalls für Dezember geplant ist die Publikation der Resultate der heurigen Bildungsstandard-Testungen in den Fächern Mathematik (4. Klasse Volksschule) und Englisch (4. Klasse Hauptschule/Neue Mittelschule/AHS). Im Frühjahr 2014 wird dann der erste Bildungsstandard-Testzyklus mit Überprüfungen in Deutsch (4. Klasse Volksschule und 4. Klasse Hauptschule/Neue Mittelschule/AHS) abgeschlossen - dann sind seit 2012 alle Fächer (Deutsch, Mathematik, Englisch) in der vierten und achten Schulstufe einmal abgetestet worden (Englisch nur in der achten). 2015 beginnt der Zyklus mit Mathe in der achten Schulstufe wieder von vorn.